TuWaS! kennenlernen
Berlin

TuWaS! Berlin

fast die Hälfte der Berliner Grundschulen ist dabei

In Berlin forschen inzwischen pro Schuljahr etwa 22.500 Kinder in 193 Schulen mit TuWaS!-Materialien und immer mehr Grundschulen wollen dabei sein. Jedes Halbjahr werden dafür ca. 600 Lehrkräfte fortgebildet, um einen hochwertigen Unterricht zu gewährleisten. Lesen Sie hier alles zum TuWaS!-Konzept!

Mitmachen

Wie funktioniert TuWaS! und was erwartet Sie, wenn eine TuWaS!-Schule werden? Im TuWas!-Erklärfilm "Neulich, an einer Berliner Grundschule" erhalten Sie einen Überblick mit allen wichtigten Informationen, die Sie in unserem TuWaS!-Flyer [PDF | 800 KB] nochmal nachlesen können.

Grundsätzlich kann jede Berliner Grundschule TuWaS!-Schule werden, die die Voraussetzungen erfüllt. Die Kapazitäten sind jedoch begrenzt. weiterlesen

 

TuWaS! Berlin Experimentiereinheiten

Themen sortieren Alle Themen Klasse 1-2 Klasse 3-4 Klasse 5-6 Berlin Brandenburg Rheinland

Es gibt leider keine Themen die Ihrer Auswahl entsprechen.

Hinter den Kulissen

Die Räume in der Kelchstraße 31 an der Freien Universität Berlin beherbergen nicht nur die Seminarräume für die Fortbildung und die TuWaS!-Koordinationsbüros für Berlin und Brandenburg, sondern auch das eindrucksvolle Materialzentrum. Dort werden die Kisten der einzelnen Experimentiereinheiten gewartet und neu bestückt, bevor sie wieder an die Schulen verteilt werden. So können sich die Lehrkräfte auf den Unterricht fokussieren und müssen nicht das geeignete Experimentiermaterial besorgen und pflegen.

Die Anfänge

TuWaS! wurde im Jahr 2007 als Initiative der Freien Universität Berlin und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ins Leben gerufen. Hintergrund war der große Erfolg des EU-Projekts POLLEN (2006-2009), das forschendes Lernen im naturwissenschaftlichen Unterricht forcierte. Auch im Nachfolgeprojekt FIBONACCI (2010-2013) engagierte sich TuWaS! im Rahmen des europäischen Netzwerks für forschendes Lernen.

Kooperationen & Förderer

Kooperationen mit außerschulischen Lernorten

Zusätzlich zum Experimentieren mit den TuWaS!-Einheiten bietet es sich an, außerschulische Lernorte zu besuchen, um das Thema zu vertiefen und das Wissen anzuwenden. So bieten sich beispielsweise bei der Einheit "Wetter" Führungen durch Gerätepark und Wetterturm am Metereologischen Institut an der Freie Universität Berlin, bei "Ökosysteme" Exkursionen in den Spreewald mit den Spreescouts oder bei "Chemische Tests", "Mikrowelten", "Lebensmittelchemie", "Entwicklung einer Pflanze" passende Kurse in Mitmach- und Experimentierlabor NatLab an.

 

Wer macht es möglich?