Aktuelles

Berlin. Termine für TuWaS!-Schulen, Schulhalbjahr 17/18 (1): Bestellung der Experimentiereinheiten und Fortbildungen

weiter lesen

Anbindung an den Lehrplan

Handlungskompetenz entwickeln

Allen Rahmenlehrplänen liegt ein erweiterter Lernbegriff zugrunde. Ziel des Lernens ist die Entwicklung von Handlungskompetenz. Diese entsteht aus dem vernetzten Zusammenwirken von Sachkompetenz, Methodenkompetenz, sozialer und personaler Kompetenz.

Bei dem didaktischen Konzept der Experimentiereinheiten wird neben dem fachlichen Lernen besonderer Wert auf Methodenkompetenz gelegt. Die Schülerinnen und Schüler erschließen sich naturwissenschaftliche Verfahrensweisen und Arbeitstechniken, sammeln Informationen, stellen Zusammenhänge her und nutzen verschiedene Medien.

Die Schülerinnen und Schüler führen die Experimente im Team durch. Ergebnisse werden in der Gruppe diskutiert, bewertet und überprüft. Die Kinder arbeiten selbständig an den Lektionen und entwickeln eigene Versuche. Sie übernehmen Aufgaben innerhalb der Teams, hinterfragen und haben Erfolgserlebnisse. Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl werden gestärkt.

Die Experimentiereinheiten orientieren sich an den Kompetenzen der Standards der Kultusministerkonferenz und setzen geforderte prozess- und inhaltsbezogene Standards um.